Südtirol. Langkofelgruppe.

Noch in Hamburg hatte ich geschaut, was ich denn an in meiner freien Woche machen könnte. Ich hatte ein wenig Recherchiert und Freunde gefragt und hatte auch die Idee, ein paar Hochzeitslocations zu besuchen und später auf meine Website zu stellen. Leider fehlte mir dann doch die Zeit dazu. Aber zur Langkofelgruppe wollte ich in jedem Fall. Bei der Bildersuche im Netz fand ich ein Bild eines tollen alten Hauses oben auf dem Pass und ich glaube, da war ich auch schonmal.

Passo Sella

(Bild via)

Tja, nach langer Suche und dem Finden sehr vieler schöner Hütten in der Gegend, fand ich eine nicht: Das Rifugio Passo Sella wurde vor wenigen Jahren abgerissen. Tja…

An dessen Stelle fand ich nun das hier:Passo sella website

Nun, da sieht man dann eben keine kleine süsse alte Hütte mehr, sondenr ein Mountain Ressort mit verdammt gut gemachten Bildern. Die waren bestimmt nicht billig (ich bin ja zufällig vom Fach) und wer keine billigen Fotos hat, der hat sicherlich auch keine billigen Zimmer, dachte ich. Muss man ja denken, wenn die Startseite so aussieht.
Aber kurz bevor ich die Seite zu gemacht habe, habe ich doch noch einmal auf Preise geklickt. Was solls?! Ich habe eine Woche geschuftet, viele hundert Kilometer abgerissen und tolle Hochzeiten und Menschen vor der Linse gehabt. Und warum sich nicht auch einfach mal belohnen?! Also, Klick. „Oh, das ist ja gar nicht so teuer“. Klick. „Reservieren“.

Zu Zweit nicht ganz günstig, alleine der Hit. Mit Halbpension, ich hatte keine Lust den Berg wieder herunterzufahren, kostet mich das Superior-Zimmer EUR 94,-. Das Essen, vier Gänge,  und das Frühstück, ein Hammer Frühstücksbuffet,  sind dabei sicherlich alleine etwa EUR 50,- wert. Dazu der Pool mit Blick auf die Berge und der Saunabereich und der Blick auf die Langkofelgruppe. Toll. Und relativ neu. Ok, zu zweit ist das nicht ganz billig, da der Zimmerpreis pro Person berechnet wird, aber es lohnt sich!

fotograf südtirol fotograf südtirol fotograf südtirol fotograf südtirol

Die Seilbahn hatte leide rnoch geschlossen. Also bin ich zu Fuß da hoch.

fotograf südtirol fotograf südtirol

Und hier liegen die alten Balken aus der alten Berghütte.

fotograf südtirol

Ein tolles Hotel mit sehr nettem Service. Und die nette Dame am Empfang begrüßt Dich mit Handschlag und eine zauberhaftem Lächeln. Das Frühstücksbuffet ist der Hammer und das vier gängige Menü am Abend der Hit. Und Beides gibts mit Blick auf den Langkofel. Das alleine ist das Geld wert. Der Kaffee war übrigens ganz hervorragend. Vor dem Essen habe ich aber noch schnell den Pool ausprobiert. Ein Bild davon erspare ich Euch jetzt mal. Ebenso den Ausblick von dort. Vom Pool ging es noch schnell in die Saune die ich einfach mal ganz für mich alleine hatte. Und ich liebe diese Rainfallduschköpfe. Da kann ich Stunden druntersetzen bleiben. Hat jemand sowas zu Hause? Ich komme mal zum Probeduschen vorbei.
Einzig die Taklung beim Menü war etwas schnell. Lustig waren aber meine Tischnachbarn aus Mainz. Sie rieten ständig die Hits die im Südtiroler Radio liefen

Ich war total happy dieses Hotel gefunden zu haben und mich auch nicht gleich von der edel aufgemachten Website abschrecken zu lassen. Zu Zweit hätte ich es mir sicherlich nochmal überlegt, ob ich das gebucht hätte, aber alleine, als Belohnung für eine sehr anstrengende Woche, geil. Und ganz ehrlich, manchmal muss man auch mal was ausgeben. Und ich komme bestimmt mal zum Snowboarden für ein langes Wochenende her. Das Geld ist es mir wert.

Einzig die Motorradfahrer nerven ein wenig. Und das sage ich, als Motorradfahrer. Aber manch einer meint, er wäre hier am Nürburgring und seinen Auspuff hat er wohl dabei auch im Tal vergessen. Zusammen mit seinem Hirn. Zum Glück weiß ich oft, was andere gerade so vor haben und somit konnte ich auf dem Rückweg einen sehr schweren Unfall mit Todesfolge verhindern. Leider wäre der Motorradfahrer der die Kurve nicht mehr bekam nicht der einzige Tote gewesen. Sein Motor hätte sich bei dem Tempo sicherlich quer durch mein Auto gefressen.

Darüber sprach ich auch noch mit dem Hotelbesitzer kurz vor meiner Abreise. Er fährt auch Motorrad und versucht im Gemeindebeschluss einer kompletten Schließung des Passes für Motorradfahrer entgegenzuwirken. Demnächst wird es diverse Blitzer geben und wenn das nicht hilft wird es temporäre Fahrverbote geben. Leute, fahrt ordentlich.

Der Besitzer hat das Hotel überwiegend selbst entworfen. Sehr viel Holz und ein wenig Beton. Nun muss es noch etwas Wärme bekommen, denn man sieht noch recht gut, dass das Haus sehr neu ist. Ich fand es richtig gut. Und ich komme wieder.

 

2 Kommentare

  1. Schöne Bilder von den Bergen und schlau von Dir, auch mal an Dich zu denken und Dir was zu gönnen. Die Südtiroler Preise sind manchmal schon ordentlich, aber dafür bekommt man vielfach wirklich schöne Zimmer und vor allem die Küche ist, wie Du auch schreibst das Geld wert.

    Ich hoffe sehr, dass ein paar alte Häuser erhalten bleiben oder dass man immerhin so schlau ist, alte Elemente in die neuen Gebäude zu integrieren. Immer alles platt machen und neu hinsetzen, fände ich halt auch schade. Und wenn es temporäre Fahrverbote für die Mopeds auf den Pässen gäbe: ich würde jubeln!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.