Portraitshooting in der Hamburger Hafencity

Vor einiger Zeit ging es mit Marcel zum längst überfälligem Bier in die HafenCity. Richtig. Kein Mensch fährt in die HafenCity um dort ein Bier zu trinken. Also habe ich die Kamera mitgenommen und mich unter die Massen von Fotografen gemischt, die die HafenCity nach 18 Uhr bevölkern. OK, außer uns waren es nur zwei, da es den Anderen wohl doch zu sehr regnete.

Unsere Kids gehen zusammen zum Kindergarten, wissen aber gar nicht, dass sie sich von allen am längsten kennen. Die Zwei lagen schon mit wenigen Wochen zusammen auf der Decke. Wir haben uns vorher über eine gemeinsame Freundin kennen gelernt. Ich war eher zufällig mitgebracht worden und bekam das Leid der Suche nach einem DJ für seine Hochzeit mit. Kurz darauf stand ich an den Turntables inkl. Glittersakko und wir feierten bis in den frühen Morgen.

businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg businessfotos fotograf hamburg

In der HafenCity sind wir einfach eine große Runde gelaufen, ein Bier in der einen und die Kamera in der anderen Hand. Besonders für Menschen die nicht so gerne vor der Kamera stehen, kann das eine ganz angenehme Art des Portraishootings sein. Mir hats Spaß gemacht. Und die Bilder finde ich auch ganz cool.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.