Eine Hochzeit im schönen Hamburg

Ich freue mich immer sehr, wenn ich eine Hochzeit in Hamburg habe. Ich reise im Laufe eines Jahres ja doch sehr viel und da ist es auch toll, wenn mal mal mit der S-Bahn zur Arbeit fahren kann. Ja ich weiß, wer das täglich machen muss wird mich jetzt nicht unbedingt beneiden. Aber wie sagte mal ein schlauer Mann, Reisen ist schön wenn man kann und schrecklich wenn man muss. Was ich schon so alles erlebt habe, reicht manchmal auch für zwei Leben. Und immer wenn Du denkst, mehr geht nicht, kommste um die Ecke und sagt, oh mein Gott.

Aber zurück zur Hochzeit in Hamburg. Leider darf ich nicht alle Bilder zeigen. Also eigentlich sollte ich gar keine Bilder zeigen, aber die Bilder haben den Beiden am Ende so gut gefallen, dass sie mir eine Freigabe erteilt haben. Danke dafür.
Kleine Infos am Rande: Bei mir kostet es nicht mehr, wenn man seine Bilder nicht veröffentlicht. Ich finde diese Regel bei einigen Fotografen irgendwie doof. Auch wenn ich sie nachvollziehen kann, denn es ist  bares Geld für uns in Sachen Werbung in eigener Sache. Aber wenn jemand z.B. Staatsanwalt ist, dann will oder kann oder darf er keine Bilder im Netz haben. Dafür kann ich ihn ja kaum bestrafen. Finde ich.
Muss aber letztlich jeder für sich entscheiden.

Und jetzt wirklich zur Hochzeit in Hamburg. Es gab Bombenwetter, ganz viele Kinder die vor der Kirche gewartet haben (deren Bilder ich natürlich auch nicht zeige), einen Bräutigam im Einkaufswagen (oh, sollte ich das nicht erzählen?), eine Rundfahrt durch Hamburgs Brachflächen in der Hafencity und eine ganz wunderbare Location in der Speicherstadt. Inzwischen gehört die Location aber nicht mehr zu Scherer Catering sondern einem anderen Caterer. Ich habe hier vor einigen Tagen mal für ein anderes Projekt angefragt und die Antwort dazu war ein wenig frech und vor allem unkooperativ. Wusste ich aber, da ich den neuen Caterer aus meinem Eventbusiness kenne und ihn da auch schon nicht gut fand.

Zu dieser Hochzeit war es aber eben noch Scherer und das Essen war hervorragend (übrigens ist Scherer auch für das Catering bei unsere Hochzeitsmesse im Februar zuständig). Und diese Location war so toll. Ein wunderbarer Speicher in der alten Speicherstadt. Etwas finster aus Fotografensicht, aber urig und schön und sehr gemütlich. Es gab übrigen auch nen richtig guten DJ. DJ Omar von der Agentur getont. Sehr geiler Job mit viel Electroswing und anderen wirklich coolen Sachen auf dem Plattenteller. Einfach mal was anderes. Und die Gesellschaft hat schwer gerockt.

hochzeitsfotograf_hamburg_01 hochzeitsfotograf_hamburg_02 hochzeitsfotograf_hamburg_03 hochzeitsfotograf_hamburg_04 hochzeitsfotograf_hamburg_05 hochzeitsfotograf_hamburg_06 hochzeitsfotograf_hamburg_07 hochzeitsfotograf_hamburg_08 hochzeitsfotograf_hamburg_09 hochzeitsfotograf_hamburg_10 hochzeitsfotograf_hamburg_11 hochzeitsfotograf_hamburg_12

Das Brautpaar meinte:

Hi capitan,

vielen Dank noch einmal für die Fotos,  sie sind wirklich absolut geil geworden!

J+S

Und ich meine: gerne wieder! Das war ein richtig cooler Tag mit sehr netten Leuten, ein paar echt durchgeknallten Typen im Photo Booth und gutem Essen.

capitan

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.