Hochzeit im Sachsenwald

Wenn einer eine Hochzeit im Sachsenwald feiert, dann bin ich sofort dabei. Er ist für mich der schönste Wald hier in und um Hamburg. Gut, das ist auch nicht wirklich schwer, da es im Grunde nur zwei Waldgebiete im Großraum Hamburg gibt. Aber der Sachsenwald ist für mich der Schönste. Hier kann man viele Stunden spazieren gehen. Man kann aber auch eine sehr entspannte Hochzeit im Haus Waldesruh unweit der S-Bahnstation Aumühle feiern. Das hat den Vorteil, dass hier die S21 hält und die Gäste in Nullkommanix am Hamburger Hauptbahnhof sind und niemand mit dem Auto fahren muss. Das ist gut. Besonders, wenn man ein paar Fußballfreunde im Freundeskreis hat. Falls sich jemand wundert, warum man das Brautpaar nie so richtig erkennt, es möchte nicht in diesem Internet gefunden werden, hat mir aber trotzdem die Freigabe für die nachfolgenden Bilder erteilt, wofür ich sehr dankbar bin. Tolles Brautpaar, großartige Gäste, unfassbar viel Spaß und Dankbar für die gemeinsame Zeit.

Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli Hochzeit St Pauli

Hochzeitsstil: Petite cravate noire 1920-1949
Hochzeitsmonat:
Mai
Standesamt:
Standesamt Eimsbüttel
Hochzeitslocation:
Waldesruh am See – http://www.waldesruh-am-see.de/
Catering:
Waldesruh am See
Weddingplaner:
Brautpaar mit ihren Trauzeuginnen
Hochzeitsfotograf:
El Capitan / http://www.myfunkywedding.com

DJ: El Capitan & ???
Brautkleid:
Atelier DIE SACHE – https://www.facebook.com/Atelier-Die-Sache-121057321385344/
Brautmodengeschäft:
Atelier DIE SACHE – https://www.facebook.com/Atelier-Die-Sache-121057321385344/
Accessoires:
Rotkäppchen – http://www.rotkaeppchen-designs.de/
Herrenmode:
Französischer Smoking aus den späten 1940ern – eigener Fundus
Hochzeitsstyling/MakeUp:
Nice hair & beauty – https://www.nicehair-beauty.de/
Blumen & Deko:
Hochzeitstorte:
Königlich Süß – vegane und nicht vegane Torten – http://www.koeniglichsuess.de/
Karten & Papeterie:
CarolinsArt – https://www.facebook.com/carolinsart/

6 Fragen zur Hochzeit

  1. Was war Euch wichtig bei der Gestaltung der Hochzeit?

Wichtig war für uns v.a. die vorherige Planung und das Absprechen mit unseren Trauzeuginnen. Unser Wunsch war es, am Tag der Trauung diesen komplett genießen zu können, ohne weitere Organisationen. Außerdem haben wir bereits im Vorfeld mit allen kommuniziert, dass wir auf Spiele/Bräuche verzichten wollen, um genügend Zeit zum Tanzen und dem eigentlichen Feiern zu haben.

 

  1. Was war Eure größte Herausforderung bei der Hochzeitsplanung?

Das Auffinden einer wunderschönen Lokalität, die unseren Wünschen und unserem Geschmack entspricht. Hierfür haben wir stundenlang im Internet gesucht. Beim ersten „live“ Anschauen waren wir sofort begeistert. Sie passte einfach zu uns.

Für die Braut war das Kleid zudem noch eine (der größten) Herausforderungen, da keines von der Stange den Vorstellungen entsprach. Zum Glück gibt es eine wunderbare Schneiderin, die ein wahres Wunder geschaffen hat 🙂

 

  1. Erzählt uns vom Ablauf der Hochzeit:

Am frühen Nachmittag ging es los. Freie Trauung mit anschließendem Sektempfang. Anschließend sind wir mit dem el capitan in die Natur zum Fotoshooting gefahren und man muss hier mal eine Lanze für ihn brechen. Er hat es mit seiner charmanten und frech ironischen Art geschafft, dass wir uns vor der Kamera absolut entkrampft und unbefangen präsentieren konnten.

Nach dem Shooting ging es wieder zur Lokalität. Wir genossen die Sonne und hatten, bei einem Gläschen, Zeit um uns mit den Gästen zu unterhalten. Gegen 18:30-19Uhr gab es dann das 3-Gang-Buffet. Ca. 22Uhr haben wir letztendlich die Tanzfläche eröffnet und es gab, bis in die Morgenstunden, kein Halten mehr.

 

  1. Was waren die Glanzmomente der Hochzeit, was ging schief?

Braut: Unsere Trauung am See, der Hochzeitstanz inkl. dem späteren Einsteigen der Gäste, eine Gesangseinlage von Freund*Innen sowie die Pyroshow.

Bräutigam: DER Glanzmoment schlechthin war der Einzug der Braut. Als ich sie zum ersten mal in ihrem Kleid sehen konnte und sie auf mich zuschritt. Unvergesslich. Schön.

 

Schief ging unseres Wissens nichts. Aber selbst wenn. Einfach darüber Lachen und den Tag weiter genießen. Er kommt schließlich nicht mehr wieder.

 

  1. Eure Tipps an zukünftige Brautpaare?

Frühzeitige Buchungen von Lokalität, Fotograf und DJ/Tanzkapelle – gerade in Ballungsräumen. Wir hätten niemals gedacht, dass 1,5 Jahre vor dem Tag der Tage bereits nur noch wenige Termine frei sind.

Zudem können wir nur empfehlen, sich mit seinen Trauzeug*Innen eng abzusprechen und ggf. eine_n Zeremonienmeister*In zu bestimmen, der*die die Übersicht zum gesamten Ablauf hat. Man ist am Hochzeitstag voller Liebe/Gedanken aber auch Anspannungen, da hilft es wahnsinnig, wenn man sich um nichts mehr kümmern muss. Pure Erleichterung.

Und denkt daran. Es ist euer Fest. Gestaltet es nach euren eigenen Wünschen und sprecht darüber, was euch Freude bereitet und was nicht. Dies gilt auch für die Gästeliste.

 

  1. Euer Dankeschön geht an:

Unser Dank gilt all unseren wunderbaren Gästen. Gleich ob sie von nah (20km) oder fern (9000km) angereist sind. Es war der Wahnsinn.

Aber auch zusätzlich nochmals ein Dankeschön an unsere Trauzeuginnen. Durch sie haben wir einen entspannten Tag erleben dürfen, trotz wahnsinniger Nervosität. Dies half enorm für den Genuss dieser Stunden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.