Eine Hamburger Hochzeit in München

Los gehts. Donnerstag Abend. Hamburg Altona. Autoverladung. Naja, erstmal wollen 90 Motorräder verladen werden. Das dauert und so starten wir mit fast eienr Stunde Verspätung in Richtung München. Das ist nicht weiter schlimm, wenn ich mich nicht so gehetzt hätte und eine Stunde früher losgefahren wäre. Zum einen war der Tunnel mal wieder dicht und zum anderne spielte der HSV in der Regelation im Hamburger Volksparkstadion. Also zog es natürlich das gesamte Hamburger Umland zum Stadion und damit leider auch in meine Richtung. Naja, Hauptsache ich bin an Board und schlaf bis München. Schlafen… das ist eh schon nicht so einfach im Autozug. Meistens ist es zu warm und wenn man gerade eingeschlafen ist, ist man auch schon in Augsburg und wird durch die sanfte Stimme des Schaffners im lautkrächzenden Lautsprecher geweckt. Und dann noch ein Stapel Motorradfahrer im Zug. Tja, was soll ich sagen… Aber den Schlaf kann man ja im Auto nachholen. Wenigstens so lange, bis die Münchner Sonne so derbe knallt, dass man lieber zur Arbeit geht. Sowas ist man in Hamburg ja kaum noch gewohnt. 30 Grad. Irre. Willkommen in München.

Die Hamburger empfingen mich Stilecht mit Weisswurst-Frühstück und Bier. OK, So hab ich auch noch keine Hochzeit angefangen. Aber für alles gibt es ein erstes Mal. Schon lustig, wenn man lauter Hamburger um sich herum hat und in München ist.

Hochzeitsbilder_Muenchen

 

Vorm Standesamt ging es zum Paarshooting in den Englischen Garten und vom Standesamt ging es wieder in den Englischen Garten zum Picknick. Das war eine richtig süsse kleine Hochzeit mit tollen netten Gästen. Und fast alle aus Hamburg. Aber die Münchner fand ich auch dufte. Und ich wäre echt gerne länger geblieben, aber ich musste weiter zur nächsten Hochzeit…

Hochzeitsfotos_muenchen

Also auf nach Bayrisch Zell zur Sillbergalm.

3 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.